Mit dem Körpr sprechen!

Im Workshops lernen die Teilnehmer, mit ihrem Körper und dem Gesicht Gefühle auszudrücken – Ekel, Trauer, Freude zum Beispiel. Gerade für Schwerhörige und Gehörlose ist diese Ausdrucksweise wichtig. Peter Paul ist als Profi im Körperausdruck genau der richtige. Mit Spielen leitet er die Teilnehmer an, den Körper zu beherrschen.955708_m3w624h416q75v35110_xio-fcmsimage-20090512183254-006002-4a09a4b6a5fd1.630_008_3333518_A090513M2_ In Zweierpaaren stellen die Teilnehmer gegenseitig Gefühle dar und erraten sie. „So bekommen sie ein Gefühl für ihren eigenen und den fremden Körper“,

Die Kunst der Pantomime bis zur Darstellung des Theaterclowns, spannen sich unsere Vorstellungen. In „Einsichten eines Fensterputzers“ gelingt es uns, menschliche Schicksale hinter der Fassade eines Hochhauses darzustellen: Der Zuschauer als Voyeur. In „Hand und Fuß, spielt wir mit seiner Partner/In hinter einem Paravent Szenen ausschließlich mit Händen und Füßen. Wir arbeiten nicht nur als klassischer Pantomime, sondern inszenieren unsere Vorstellungen mit Elementen aus der Comedy, dem Schauspiel , dem Kabarett und dem Theater – und Zirkusclown. Wir arbeiteten u. a. mit Lichteffekten , Requisiten , Geräuschen und Live – Musik in seinen Szenen. Mehr infos unter:

Telefon:  02534-97 33 87
Email: mail@peter-paul-pantomime.de